text/css">
   
 
  Ernährung unserer Stubentiger
erstellt: Januar 2012
aktualisiert: November 2013

 
Wie wohl alle Katzen-Anfänger schauten wir uns zuerst im Supermarkt um. Hier gab es die bekannten Marken "Lila, Grün und Blau" .
Das fraßen unsere Mutzi und Pipsi auch sehr gern. Ab und zu gab es etwas Fleisch aus der Gefriertruhe als Leckerbissen. (aufgetaut natürlich )
Wir machten uns noch keine Gedanken, was da so alles im Futter drin ist.

Dann bekamen wir Mäuschen...
Sie hatte Probleme mit dem Futter.
Mäuschen hatte von Anfang an Durchfall und Darmprobleme, sehr viel Blähungen und Darmkrämpfe.
Getreide macht diese Probleme, das wußten wir damals aber noch nicht.
Also probierten wir viele verschiedene Futter aus, gingen in`s Fachgeschäft und ließen uns beraten.

Und ich begann zu lesen...
Es ist schon beängstigend, was da so alles in Tierfutter hineingetan wird. z. B. altes Fett aus Friteusen, Abfälle aller Art (teils verschimmelte, verfaulende Schlachtabfälle)
pflanzliche Nebenerzeugnisse: zerstoßene Erdnussschalen, Getreideabfälle aller Art, viel Soja (weil billig), Zucker (Karamell ist übrigens auch Zucker)
Zucker fördert die Vermehrung von Pilzen im Darm, was dazu führt, das die natürliche Darmflora aus dem Gleichgewicht kommt und somit der Organismus belastet wird.

Heute füttern wir nur noch getreidefrei!
und vorwiegend Naßfutter.
Trockenfutter gibt es auch, aber nur wenig. Und auch dies ist getreidefrei. (hauptsächlich als Leckerli)
Natürlich ist das alles ein wenig teurer, aber das sind uns unsere "Tiger" wert. (Tierarztkosten sind wesentlich höher, als gutes Futter) Unsere Katzen
sind gesund und haben ein glänzendes  Fell und das Gewicht stimmt auch. Die "Haufen" sind kleiner und weniger stark im Geruch.  Unsere Katzen haben keine Blähungen und fühlen sich rundum wohl.
Das Futter wird wesentlich besser verwertet. Wenn man das berücksichtigt, ist es nicht wirklich teurer.

Wenn ich von "Lila, Grün und Blau" für eine 4 Kg schwere Katze 3 Beutel á 100 g  geben muß, reicht von der "teureren Sorte" 1-2 Beutel á 85 g (weil es hochwertiger ist, Fleisch pur und so besser verwertet wird).

Der Katzen-Darm ist kürzer als der menschliche Darm.Er ist auf Fleischkost ausgerichtet. Eine Katze ist kein "Allesfresser" so wie wir Menschen. Unser Darm ist wesentlich länger und hat damit auch mehr Zeit die Nahrung aufzuspalten um sie zu verwerten.

Wir haben nun einiges an Futtersorten ausprobiert. Käthe und Shiro fressen so ziemlich alles und haben keine besonderen vorlieben. Uni und Cooper sind da wählerischer. Uni bevorzugt Thunfisch. (zur Zeit ist sie bei allen Sorten wählerisch )
Cooper mochte besonders gern Geflügel, ab und an auch mal Fisch.
Unser Trockenfutter getreidefrei: Power of Nature, über 80% Fleischanteil
(Kilopreis: 4,79 bis 6,99 €)
(findet ihr bei Cats Country im www)

Ansonsten geben wir als Leckerli noch: Cosma snackies (100% Huhn oder Thunf.)
Cosma Thai snackies,Baby-Tabs und Käse-Rollis von Gimpet, Catz Finefood Snackz


Unser Naßfutter getreidefrei: ShinyCat von Gimpet verschiedene Sorten mit Huhn und Thun,
Terra Faelis (Naturkost für Katzen) Huhn,(fraß nur Cooper, manchmal auch Shiro)
(Terra Faelis wurde von Cooper gern gefressen, weil er  direkt nach seiner Kieferverletzung dieses Futter nicht kauen mußte. Es war in der Konsistenz etwas
flüssiger)
Getreidefrei von Grau verschiedene Sorten
und Herrmann`s Bio Huhn, Bio Ente und Fisch.(fressen auch nur Cooper und Shiro)
(Auch Herrmann`s Futter ist in der Konsistenz etwas flüssiger)
Zur Zeit probieren wir ein neues Futter: Omnomnom, wird sehr gut angenommen von allen. (2012)
(Juni 2013) haben wir ein neues Futter getreidefrei gefunden: Catz Finefood es gibt 12 Sorten, also für jeden etwas dabei. Außerdem wechseln wir zwischen Grau, Gimpet, Applaws und Almo Nature Classics, Cosma verschiedene Sorten. Alles getreidefrei!

Ansonsten finden unsere kleinen "Loewen" im Garten noch den einen oder anderen Snak (z. B. Mäuse, Spinnen, Fliegen, Schmetterlinge, Libellen, manchmal auch einen Vogel...)

Und ich finde es macht schon einen Unterschied, ob ich 4% minderwertigen Fleischanteil habe oder 96% hochwertig ! 

Das hochwertigere Futter ist nur auf den ersten Blick teurer.
Mal ganz davon abgesehen , was der "Getreide-Pamps" dem Körper der Katze antut. Nicht umsonst leiden immer mehr Katzen an Übergewicht und werden Zuckerkrank---bekommen Diabetis!
Weil ihr Körper die pflanzlichen Eiweiße und den Zucker, der darin enthalten ist, nicht verwerten kann.
Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse werden dadurch stark belastet und werden krank.
   (Unsere Pipsi verloren wir, viel zu früh, an akutem Nierenversagen.)

Die Folge ist: unsere "Stubentiger" müssen mit Medikamenten behandelt werden. Und die sind teurer als gutes Futter!

Weiter sind in den Supermarktsorten, aber auch in den Sorten aus den Fachgeschäften, künstliche Antioxidantien (zur Konservierung) enthalten, diese sind krebsauslösend. Also immer auf die Inhaltsstoffe achten --- bei jedem Futter!
Was an erster Stelle steht, ist auch am meisten enthalten!
Und Zucker (egal in welcher Form) hat im Katzenfutter nichts zu suchen.

Hier einige Links zum Thema Ernährung, informiert euch selbst und dann entscheidet...

http://www.viktoria-ragdolls.de/was-ist-drin-im-katzenfutter.html 

www.vombergwald.de/deutsch/infoseite5.htm

http://www.tierparadies.info/ragdolls/ernahrung.html#3

Hier ein Erfahrungsbericht:
http://www.felidae-de-venetus.de/

Auf dieser Seite findet ihr eine detailierte Beschreibung, was eine Futtermittelallergie auslöst.
Klickt auf: Wissen
dann auf: Ehrfahrungsberichte
weiter auf: Chania`s Martyrium

Und hier noch ein kurzer Artikel aus unserer Tageszeitung.
Zitat:    September 2012

Ratten werden nach Genmais-Futter krank 
Tumore, Nierenschäden, Leberschäden: Genmais kann nach einer französischen Studie Ratten krank machen. Die Forscher fütterten die Tiere zwei Jahre lang mit der in Europa zugelassenen Sorte NK 603 des Agrarkonzerns Monsanto und mit Kontrollmais. Die Versuchstiere hätten mehr Tumore entwickelt und seien früher gestorben, schreiben die Forscher. Nach Angaben der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA ist der Mais als Rohstoff in der Lebensmittelindustrie zugelassen.

Mais ist auch ein großer Anteil in den Tierfuttern und es wird m. E. der gleiche Genmais sein...

Entscheidet selbst...


    http://floydspfotenshop.de
   


Hier habe ich ein sehr gutes, getreidefreies Futter gefunden, dass auch sehr gut akzeptiert wird mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. 


    http://katzentheke.com
   

30.08.2014
Habe eine neue Seite über Katzenernährung und vieles
mehr gefunden.
Hier werden Nassfuttersorten sowie Trockenfuttersorten verglichen, schaut
mal rein. Sehr informativ.

http://www.katzen-fieber.de/nassfutter.php




Die Zeit rennt...
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
News
 
30.08.2014
neuen Link eingefügt über Ernährung

26.06.2014
neue Seite unter "Unsere Katzen"
überall neue Bilder

20.04.2014
überall neue Bilder

19.04.2013
nach dem ich mich 6 Monate mit Windows 8 herumgeärgert habe, ist jetzt wieder Windows 7 auf dem Rechner und es gibt endlich neue Bilder
Erst mal bis Dezember 2013

02.11.2013
neue Bilder Juni-Juli-August 2013

24.06.2013
neue Bilder Mai-Juni 2013

01.05.2013
neue Bilder April 2013

29.03.2013
neue Bilder Dezember 2012
Januar, Februar, März 2013

14.12.2012
überall neue Bilder
neue Seite Fellpflege

11.11.2012
23 Tage im Oktober
neue Seite unter unsere Katzen
Cooper`s Seiten findet ihr jetzt unter: Unvergessen

10.11.2012
neue Bilder überall

25.10.2012
tiefe Trauer...
 
seit Juni 2007 waren 40976 Besucher hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
style type="text/css">