text/css">
   
 
  Unsere Katzen

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis
und kommen gelegentlich darauf zurück.
                          Mary Bly


Unsere Katzen

Mutzi

In unserem alten Haus wollten wir schon gern eine Katze haben, weil mein Mann schon immer Katzen hatte und sie sehr liebt. Und unsere Tochter auch gern eine gehabt hätte. Doch unsere damaligen Vermieter hatten Tiere strikt verboten.

Ein paar Jahre später sind wir dann umgezogen. Nun wäre es sofort möglich gewesen eine Katze zu uns zu holen, doch meine Familie mußte mich überreden. (meine Bedenken waren die damit verbundenen Arbeiten) Nachdem ich erfolgreich überredet wurde, sollte es, wenn schon, eine "Whiskas-Katze" sein.

Wir fuhren also zum Tierheim und sahen uns die Katzen dort an. Wenn möglich sollte es eine junge Katze sein und wie gesagt "getigert in Schwarz/grau/weiss". Wir sahen uns also alle Tiere im Außengehege an und leider war nicht "die Richtige" dabei. Als wir uns dann noch die Hundezwinger anschauten, sahen wir im Quarantänehaus "unsere Katze"!! Man konnte am frisch rasierten Bauch die Kastrationsnarbe erkennen. Sie schmiegte sich an das Fenster als wir davorstanden und somit stand für uns fest: Die oder Keine! Sie war ca. ein 3/4 Jahr alt, und kam einer Whiskas-Katze schon sehr nah.

Aber je älter sie wurde, desto mehr Rot zeigte sich in ihrem Fell, eigentlich gar keine "Whiskas-Katze" mehr. Ihre Vorderbeine waren kürzer als die Hinterbeine, mein Mann nannte sie "Spoiler-Katze", weil Hinten höher.


Am 24. April 1998 durften wir unsere "Mutz" nach Hause holen. Sie wurde eine sehr anhängliche Katze, sie folgte meinem Mann überallhin (wie ein Hund). Aber eine Schoßkatze war sie nicht. Es gefiel ihr überhaupt nicht auf den Arm genommen zu werden. Nachdem sie sich an unser Heim gewöhnt hatte, durfte sie auch nach Draußen die Welt erkunden. Um 22:00 Uhr war dann "Schlafenzeit" und sie kam pünktlich nach Hause, die Katzenklappe wurde geschlossen.

Unsere Mutz sollte einen Kameraden bekommen und als die Katze eines Kollegen von mir, Babies erwartete, sagten wir zu. Am 25. April 1999 erblickte unsere zweite Hauskatze das Licht der Welt.

Leider trübte ein Unfall unserer Mutz die Vorfreude. Sie geriet mit der rechten Hinterpfote in eine Falle. Und schlimmer konnte es nicht kommen: mein Mann lag an dem Tag auf der Intensivstation und ich hatte Bereitschaftsdienst, meine Tochter (12) war ganz allein zuhause als es passierte. Sie rief mich völlig aufgelöst an...  Mutz würde fürchterlich bluten und sie hätte sie jetzt in der Badewanne (Ich hörte sie im Hintergrund kläglich maunzen). Ich gab meinem Kind einige Anweisungen und regelte telefonisch alles weitere. Als erstes versuchte ich jemanden zu finden, der Beide zum Tierarzt fahren konnte (meine Schwiegertante sagte spontan zu, ich hatte sie kurz vor Feierabend noch im Büro erwischt es war ca. 17:00 Uhr) Dann rief ich beim Tierarzt an und meldete unsere Mutz an. Es dauerte fast eine 3/4 Stunde bis meine Tante dort ankam (sie ist vor lauter Aufregung in die falsche Richtung losgefahren)

Na ja, es ging aber noch alles gut. Mutz konnte versorgt werden und blieb die Nacht beim Tierarzt. So konnte ich am nächsten Tag nach Feierabend unsere Katze mit "Gipsbein" und noch leicht benommen abholen.

Der Bruch des Beines verheielte gut, nur die "Schürfwunde" machte Probleme und entzündete sich. (das Fell war hier teilweise von der Pfote abgezogen, als Mutz sie aus der Falle zog)

Mitte Juni besuchten wir unsere zukünftige Katze (ca. 6 Wo. alt). Wir wollten uns eine aus dem Wurf aussuchen. Die Katzen waren mit der Mutter im Keller untergebracht(hier hatte sie Ruhe). Mein Kollege hatte 3 Kinder (3 und 2 Jahre alt) sie grabschten nach den Kleinen und entsprechend verstört waren sie auch. Eine Kleine versteckte sich unter dem Schrank und war sehr scheu. Als mein Mann sie auf dem Arm hatte, schmiegte sie sich hinein und suchte Schutz.  Und da stand fest: sie wird zu uns ziehen. Es war eine kleine Schwarz/weisse, die halbe Nase Weiss, vier weisse Pfoten (3 scharze Zehen an der rechten Vorderpfote), weisse Brust. Wir holten sie nach der achten Woche zu uns. Wir wußten, dass es eigentlich viel zu früh war, aber wir wollten sie vor den 3- und 2-jährigen "beschützen", die sie viel zu oft im "Catchergriff" hatten. Die spontane Flucht bei jeder schnellen Bewegung oder lauten Geräuschen ist bis heute geblieben.

Ihre Stimme war so fein, kaum zu hören, nur ein piepsen. Damit hatte sie ihren Namen: "Pipsi"

Leider konnte sich unsere Mutz nicht so gut um unseren Neuzugang kümmern, wie wir es uns erhofft hatten. An manchen Tagen plagten sie doch sehr starke Schmerzen an ihrem verletzten Bein und sie war dann sehr "itzieg" zu der Kleinen und fauchte sie öfter an. Das besserte sich erst, nachdem das Bein amputiert wurde. Jetzt konnte auch die Entzündung richtig abheilen und sie hatte nach einer Weile keine Schmerzen mehr.


Mutz vor ihrem Lieblingsplatz, dem Kamin
 

Die beiden wurden "Partner", ein richtig gutes Duo wenn es darum ging das heimische Revier zu verteidigen...

Pipsi

Eines Tages (Pipsi war ca. 1 Jahr alt) war unsere Mutz auf der Terasse und wir hörten gefauche von Vorne, vor der Zwischentür. Mutz wurde ganz aufgeregt und wollte schnell nach vorn, mein Mann schloss die Zwischentür auf und Mutz schoß (recht schnell auf ihren 3 Beinen) nach vorn -- "kampfbereit und todesmutig" --- um den Angreifer zu verscheuchen! Unsere Pipsi, total verängstigt, flitzte über die Terasse an mir vorbei. Sie hatte im warsten Sinne des Wortes "die Hosen voll", denn sie verlor im Laufen 2 - 3 Ködel auf der Terasse bevor sie im Haus verschwand.

Vor einiger Zeit (2003) war ich der Meinung beide Katzen wären im Haus und schloß die Klappe. So ca. 23:00 Uhr ging das Licht vor der Garage an (der Bewegungsmelder wurde ausgelöst). Ich sah aus dem Fenster und Mutz saß davor und war am "Schimpfen", weil -- die Klappe war zu -- ich rief ihr zu: "komm rum ich mach dir vorn die Tür auf". Ich hielt also die Tür auf und hörte ein immer lauter werdendes, ärgerliches Maunzen. An mir vorbei erhielt ich noch ein besonders lautes und beleidigtes Mau und sie war dann erst mal böse mit mir und ließ mich links liegen. Na ja, es war Winter und nicht besonders warm draußen!

Als wir 2001 unser Haus Isoliert haben war unsere Pipsi verliebt in dieses Gerüst. Egal ob aufgebaut oder abgebaut, sie war immer auf oder im Gerüst.

so wie hier
Pipsi 3 Jahre

 

 die letzten Bilder von unserer Mutz
mbahri.de.tl/Hel-.-Berg-gr-s-Mutzi.htm

 Nach einer Narkose für eine Zahnsteinentfernung hat sie einen Schlaganfall bekommen und sich nicht wieder erholt. 
1 Woche später war sie im  Sternenhimmel
 Sie ist am 25.10.2006 verstorben.


Mutz 9 Jahre 05.08.2006

Wir werden dich nie vergessen.




                             

 

Die Zeit rennt...
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
News
 
30.08.2014
neuen Link eingefügt über Ernährung

26.06.2014
neue Seite unter "Unsere Katzen"
überall neue Bilder

20.04.2014
überall neue Bilder

19.04.2013
nach dem ich mich 6 Monate mit Windows 8 herumgeärgert habe, ist jetzt wieder Windows 7 auf dem Rechner und es gibt endlich neue Bilder
Erst mal bis Dezember 2013

02.11.2013
neue Bilder Juni-Juli-August 2013

24.06.2013
neue Bilder Mai-Juni 2013

01.05.2013
neue Bilder April 2013

29.03.2013
neue Bilder Dezember 2012
Januar, Februar, März 2013

14.12.2012
überall neue Bilder
neue Seite Fellpflege

11.11.2012
23 Tage im Oktober
neue Seite unter unsere Katzen
Cooper`s Seiten findet ihr jetzt unter: Unvergessen

10.11.2012
neue Bilder überall

25.10.2012
tiefe Trauer...
 
seit Juni 2007 waren 40976 Besucher hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
style type="text/css">